Online Services +49 5971 - 793 70 20 Demozugang US

Gefahrstoffmanagement Software – Informationen, Vorschriften, Gesetz - online auf secova.de

Gefahrstoffmanagement software

Fragen & Antworten
zum Thema Unterweisung Gefahrstoffmanagement

 

was versteht man unter einer Unterweisung

Gefahrstoffmanagement – was versteht man darunter?

Die organisierte, strukturierte und vor allem sichere Verwaltung von Stoffen und Gefahrstoffen

schnelle und einfache wissensvermittlung

Wofür benötige ich Gefahrstoffmanagement Software?

Für schnelles, übersichtliches erfassen, verwalten, protokollieren und dokumentieren aller relevanten Daten und Maßnahmen

höhere Rechtssicherheit

Was sind die Vorteile der Gefahrstoffmanagement Software?

Einfache Erstellung, große Arbeitserleichterung und Zeitersparnis, zentrales Gefahrstoffverzeichnis auf Knopfdruck

 

Weitere Fragen und Antworten
sowie Infos von den Spezialisten zum Thema:

  • Welche Gefahrstoffmanagement Software genau ist in diesem Bereich erforderlich?
  • Was sagt das Gesetz und ist eine Gefahrstoffmanagement Software eine gute Möglichkeit, diese Aufgabe zu erledigen?

Der ordnungsgemäße Umgang mit unzähligen Gefahrstoffen und Arbeitsmitteln stellt im Berufsleben eine tägliche Herausforderung dar. Die gesetzlichen Unfallversicherungen gehen in ihren Schätzungen inzwischen von mehr als 50.000 Gefahrstoffen in Deutschland aus. Diese kommen bei unterschiedlichsten Tätigkeiten und an den verschiedensten Orten zum Einsatz. Unsachgemäßer Umgang kann dabei zu Gesundheitsgefährdung, Umweltschädigung und Entzündung / Explosion führen. Um dies zu vermeiden, müssen Unternehmen für eine organisierte, strukturierte und sichere Verwaltung ihrer Stoffe und Gefahrstoffe sorgen.

Doch wie gelingt dies übersichtlich, gesetzeskonform und dazu stets aktuell?

Lediglich „klassische“ Mittel wie Papier-Datenblätter oder unzählige Excel-Dokumente zu nutzen, ist viel zu umständlich, zeitaufwendig und somit kostenintensiv. Hier bieten sich für ein effizientes Gefahrstoffmanagement Software- beziehungsweise Online-Lösungen an. Mit diesem digitalen Werkzeug gelingt es auch deutlich leichter, jederzeit und nachweislich die zahlreichen gesetzlichen Bestimmungen zu erfüllen.

Die Basis für das Gefahrstoffmanagement bildet nicht nur ein Gesetz, sondern die Kombination aus Arbeitsschutzgesetz und der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV). Daraus erwachsen den Unternehmen zahlreiche verbindliche Pflichten, um Gefahren für Menschen, Umgebung / Umwelt und Verbraucher bestmöglich zu verhindern. Zwingend schreibt die Gefahrstoffverordnung für den Umgang mit gefährlichen Stoffen eine entsprechende Gefährdungsbeurteilung (GBU) vor. Hieraus ergeben sich entsprechende Schutzmaßnahmen, die geplant, umgesetzt und auf ihre Wirksamkeit überprüft werden müssen. Zudem gibt es eine weitreichende Dokumentationspflicht, die neben sämtlichen Gefahrstoffen auch alle Maßnahmen beinhaltet.

Um die Beschäftigten ausreichend zu informieren, benötigen diese sämtliche für sie jeweils relevanten Unterweisungen. Dazu zählen die schriftlichen Betriebsanweisungen, die aus den die gefährlichen Stoffe begleitenden Sicherheitsdatenblättern abgeleitet werden. Bei Gefahrstoffen sind laut Gefahrstoffverordnung für alle Beschäftigten vor der erstmaligen Aufnahme ihrer Tätigkeiten mündliche Unterweisungen erforderlich. Danach haben Unterweisungen arbeitsplatzbezogen mindestens einmal im Jahr zu erfolgen.

Ein Gefahrstoffmanagement sollte aber mehr als nur das Gesetz im Blick haben, sondern sich darüber hinaus als wichtiger Bestandteil des gesamten Arbeitsschutzmanagements verstehen. Für ihre vielfältigen Aufgaben und Pflichten setzen Unternehmen bei der Auswahl einer Gefahrstoffmanagement Software am besten auf eine integrierte Lösung. Was ist darunter zu verstehen? Eine integrierte Lösung bietet verschiedenste Funktionsmodule für die unterschiedlichen Bereiche rund um Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit an. Idealerweise lassen sich diese Module dann je nach Bedarf zum eigenen, exakt passenden EHS-System zusammenstellen. Bei diesem ganzheitlichen Ansatz greift dann wirklich ein Rad in das andere.

Was kann eine Gefahrstoffmanagement Software denn nun tatsächlich leisten? Und wie erleichtert mir speziell sam® von secova hier meinen Arbeitsalltag?

Ein großer Vorteil der elektronischen Lösung ist, dass sie alle relevanten Informationen in einer zentralen Datenbank bündelt. Sämtliche Gefahrstoffe können damit erfasst und aufgelistet werden, übersichtlich und mit allen Eigenschaften.

Wie ist mit was umzugehen und aufzubewahren, welche Gefahren gehen davon aus?

Bei der weiter steigenden Vielzahl an Stoffen ist dies ohne entsprechende Software kaum zu managen.

Doch bei der Softwareauswahl lohnt ein genauer Blick. So steht mit dem browsergestützten System sam® das Gefahrstoffmanagement Online tatsächlich allen berechtigten Nutzern bei der Arbeit zur Verfügung. Und das praktisch überall, denn dank der sam® EHS-Manager App ist auch eine mobile Nutzung jederzeit und an allen Einsatzorten möglich. Dadurch lassen sich Smartphones oder Tablets nutzen, um etwa direkt am Arbeitsplatz notwendige Informationen wie Sicherheitsdatenblätter und Betriebsanweisungen darzustellen. Für die unmittelbare Erstellung oder Ergänzung einer Gefährdungsbeurteilung ist die sam® App ebenfalls eine ideale Unterstützung. Vor Ort erkannte erforderliche Maßnahmen können direkt aufgenommen werden und sind damit bereits zentral im System hinterlegt.

Kontakt

Gefahrstoffmanagement Gesetz

Mit sam® gehen wir von secova auch
in diesem Punkt einen wesentlichen Schritt weiter.

In sam® von secova steht Anwendern eine Gefahrstoffmanagement Software zur Verfügung, mit der sie per Knopfdruck ein zentrales Verzeichnis aller Arbeitsmittel und Gefahrstoffe erstellen können. Stoffe und Sicherheitsdatenblätter verwalten, die jeweiligen Betriebsanweisungen ableiten und erstellen – all das gelingt mit sam® ganz einfach und komfortabel. Auch bei der Bewertung von Gefährdungen unterstützt das System. Hierzu ist das „Einfache Maßnahmen Konzept Gefahrstoffe (EMKG)“ für die Module Einatmen, Haut, Brand und Explosion bereits integriert. Das EMKG-Konzept ist ein effizienter, standardisierter Weg, um entsprechende Schutzmaßnahmen zu ermitteln und erleichtert die nach GefStoffV erforderliche GBU-Erstellung. Dialogbasiert führt das EMKG in sam® dabei durch die Beurteilung der jeweiligen Gefahrstoffe.

probephase direkt starten

Wie kann ich mein Gefahrstoffmanagement online nutzen?

Von überall – am Arbeitsplatz, zuhause und auch mobil mit der sam® EHS-Manager App.

 

sehr gute service Leistungen

Wie hilft mir secova bei meinem Gefahrstoffmanagement, z.B. beim Thema Gefahrstoffverzeichnis?

Etwa mit dem in sam® bereits integrierten EMKG-Konzept zur effizienten, standardisierten Ermittlung von Schutzmaßnahmen

 

wer braucht eine unterweisung

Welche Mitarbeiter benötigen eigentlich eine Gefahrstoffmanagement Software?

Grundsätzlich braucht jeder Mitarbeiter die richtigen Schutzmaßnahmen

 

Die Europäische Union hat 2007 die EU-Chemikalienverordnung REACH (Registration, Evaluation, Authorisation and restriction of CHemicals) in Kraft gesetzt.

Hauptziel der Verordnung ist es, ein höchstmögliches Schutzniveau für Mensch und Umwelt sicherzustellen.

Dabei übertrug sie die wesentliche Verantwortung über die Chemikaliensicherheit von den Behörden auf Hersteller, Importeure und Anwender. Die Risikoermittlung, Dokumentation und Kommunikation gehört seither somit zu den Pflichten der Unternehmen – hierbei helfen die REACH Checks in sam®.

Zum Thema Gefahrstoffmanagement Gesetz ist auch die als REACH-Ergänzung seit 2009 gültige CLP-Verordnung zu beachten. Diese regelt im europäischen Wirtschaftsraum die Einstufung (Classification), Kennzeichnung (Labelling) und Verpackung (Packaging) aller chemischen Produkte. Die Basis dafür ist das von der UNO eingeführte „Global Harmonisierte System“ GHS für die weltweit einheitliche Gefahreneinstufung und Etikettierung. Dabei handelt es sich um neun Piktogramme mit klar zuordenbaren Gefahrensymbolen, ergänzt um sogenannte H-/P-Sätze (Hazard = Gefahrenhinweis / Precautionary = Sicherheitshinweis).

Auch hier ermöglicht das sam®-Modul die jeweils entsprechende Gefahrstoffkennzeichnung. Im Alltag machen sich aber noch viele weitere positive Eigenschaften von sam® als Gefahrstoffmanagement Software bemerkbar. So lassen sich etwa zu einem Stoff verschiedene Hersteller erfassen. Über die Jahre erfolgte Änderungen sind jederzeit zurückzuverfolgen, da die verschiedenen Revisionsstände sichtbar sind. Die jeweiligen Gefahrstoffe und Arbeitsmittel können den einzelnen Tätigkeiten direkt zugeordnet werden. Eine Verknüpfung von Einsatzorten und Arbeitsbereichen ist ebenfalls möglich, das System ist auf Ortsbasis geordnet.

Zu den weiteren Möglichkeiten zählen eine frei definierbare Stoffdatenbank und Freigabeworkflows, Schnittstellenmöglichkeit, individuelle Templates und Betriebsanweisungen mit Phrasenkatalogen. Dazu bestehen, wie bei allen sam®-Funktionsmodulen, umfangreiche Report- und Auswertungsmöglichkeiten – tagesaktuell und mit wenigen Klicks zu erstellen.

Das Gefahrstoffmanagement-Modul arbeitet Hand in Hand mit der sam®-Gefährdungsbeurteilung und lässt sich perfekt in das sam® EHS-Basissystem einbinden.

Und wie profitieren die einzelnen Beschäftigten im Unternehmen selbst davon, dass das sam®-Modul Gefahrstoffmanagement online nutzbar ist? Zunächst einmal können alle gezielt exakt die ausgewählten Informationen erhalten, die auch tatsächlich für sie persönlich relevant sind. So wird eine Informations-Überfrachtung verhindert, gleichzeitig können alle Inhalte immer auf dem aktuellen Stand gehalten werden. Zudem erhalten die Beschäftigten durch einfache Zuordnung der Mitarbeiter die jeweils wichtigsten Infos stets zur Verfügung gestellt. Dies gelingt besonders effektiv bei der Nutzung der mobilen sam® App, mit der die gesamte Belegschaft stets und überall den Zugriff auf sämtliche Themen hat.

Unternehmen, die für das Thema Gefahrstoffmanagement auf die Software sam® setzen, verbessern so nachweislich ihre Rechtssicherheit.

Die Möglichkeit, alle Mitarbeiter einzubinden, ist mit der ganzheitlichen Softwarelösung sam® von secova tatsächlich zu erreichen. Dazu tragen nicht nur die ausgeklügelten technischen Funktionalitäten und individuellen Zuweisungen bei. Ganz entscheidend für den Erfolg und die hohe Akzeptanz von sam® ist seine leichte Bedienbarkeit. Denn die ist so einfach wie bei einem Bankautomaten – wie rund 2,6 Millionen Anwender inzwischen bestätigen können.

Gefahrstoffmanagement online

Jetzt uns
anrufen!
Hier klicken...
+49 5971 793 70 20
oder
Wir rufen
Sie an!
Hier Nummer eingeben:
Drei Sekunden bis zum Anruf!