secova - US secova - DE
Einweisung Fremdfirma – das sollten Sie beachten

Einweisung Fremdfirma – das sollten Sie beachten

Einweisung durch Fremdfirma

Die Einweisung durch eine Fremdfirma ist in vielerlei Hinsicht vorteilhaft: Spezialisten geben eine umfangreiche Einführung in das Thema und können mögliche Fragen sofort beantworten.

Spezialisierte Informationen

Jedes Unternehmen spezialisiert sich auf ein bestimmtes Gebiet. Daher lohnt sich die Einweisung eines neuen Systems oder von Sicherheitsthemen durch eine Fremdfirma, die über ein umfangreiches Fachwissen verfügen.

Sicheres & fachliches Arbeiten

Mit einer optimalen Einweisung kann eine korrekte sowie sichere Arbeit ermöglicht werden. Spezialisten einer Fremdfirma verfügen über die nötigen Kompetenzen, Fachwissen nutzbringend zu weiterzugeben.

Unterschied Unterweisung / Einweisung Fremdfirma

Muster Fremdfirmenunterweisung

Unternehmen müssen bestimmte Tätigkeiten immer wieder in die Hände von Fremdfirmen vergeben. Diese kennen in der Regel aber weder die besonderen Gegebenheiten noch alle möglichen Gefährdungen vor Ort. Für ein sicheres Arbeiten benötigen die jeweiligen Mitarbeiter der Fremdfirma daher entsprechende Unterweisungen und Einweisungen. Beide Begriffe sind sich ähnelnd, zusammengehörend, aber nicht gleichbedeutend. Eine Unterweisung ist allgemeiner und umfassender. Sie vermittelt alles relevante Wissen, aber auch die benötigten Fähigkeiten, um eine bestimmte Tätigkeit ausüben zu können. Einweisungen sind konkretere Maßnahmen, die richtige Anwendungen oder Arbeitsabläufe vermitteln. Sie sind somit Bestandteil einer Unterweisung und bereiten auf die tatsächliche Situation am entsprechenden Arbeitsplatz vor (z. B. Erstunterweisung, Einsatz einer neuen Maschine, veränderter Produktionsablauf, neue, bisher unbekannte Materialverwendung, spezieller Arbeitsschutz etc.).

Klare Verantwortlichkeiten und Aufgabenverteilung

Wie wichtig eine umfängliche Unterweisung mit tätigkeitsspezifischer Einweisung besonders auch bei Fremdfirmen-Mitarbeitern ist, belegt die hier deutlich höhere Anzahl an Unfällen und Vorfällen. Ungewohnte Arbeitsumgebung, unbekannte Gefahrstoffe, unzureichende Informationen, aber auch wechselndes Personal sind Unsicherheitsfaktoren und sorgen immer wieder für ein stärkeres Risikopotential. Es ist zwar Aufgabe der Fremdfirma sicherzustellen, dass ihre Mitarbeiter vor Tätigkeitsaufnahme ausreichend geschult und unterwiesen wurden, dies kann aber nur geschehen, wenn alle benötigten Informationen vorab durch das beauftragende Unternehmen entsprechend bereitgestellt werden. Auf beiden Seiten (Unternehmen/Fremdfirma) ist je ein Verantwortlicher zu bestimmen, die dann gemeinsam den gesamten Prozess begleiten.

Klare Verantwortlichkeiten & Aufgabenverteilung definieren

Unterweisung vorab, Einweisung Fremdfirma vor Ort

Unterweisungen vorab und Einweisungen vor Ort durchführen

Die durch ihre jeweiligen Unterweisungen vorbereiteten Fremdfirmen-Mitarbeiter werden dann vor Tätigkeitsaufnahme an Ort und Stelle konkret eingewiesen und mit den spezifischen Gegebenheiten vertraut gemacht. Dabei sollte nicht nur an unmittelbare Gefahren (tätigkeits-/ortsbezogen), sondern auch an indirekte Gefährdungen durch etwa eine besondere Verkehrsführung oder bestimmte Produktionsabläufe gedacht werden.

Auch die eigenen Mitarbeiter informieren

Auch sollten Unternehmen daran denken, die eigenen Mitarbeiter entsprechend zu informieren, um ein sicheres Neben- und Miteinander von eigener Belegschaft und Fremdfirmen-Mitarbeitern zu gewährleisten. Welche Arbeiten sollen wo ausgeführt werden, wie kann das den „normalen“ Arbeitsablauf beeinträchtigen, entstehen dadurch auch mögliche neue oder veränderte Gefahrensituationen etc. – bewusst verschiedene Fragen/Szenarien vorab durchzugehen und entsprechend präventiv zu handeln sorgt für ein reibungsloses, risikominimiertes Neben- und Miteinander.

Unternehmen, die sich und ihre Belegschaft so vorbereiten, sind nicht nur gewappnet für eine optimale Einweisung der Fremdfirma. Sie minimieren dadurch auch signifikant mögliche Risiken und verbessern so die Arbeitssicherheit im Betrieb.

Eigene Mitarbeiter über Zusammenarbeit informieren

Fremdfirmenkoordination

Fremdfirmenkoordinator

Koordination im Unternehmen ist wichtig bei einer Zusammenarbeit mit Fremdfirmen. Aber wozu wird ein Fremdfirmenkoordinator benötigt? Und wer ist dafür geeignet?

secova sam Fremdfirmenmanagement

Fremdfirmenmanagement

sam® öffnet Ihren Besuchern und Fremdfirmen kontrolliert die Tür. Natürlich erst, nachdem diese die jeweils sicherheitsrelevanten Informationen erhalten haben. Weniger Papier- und Formularwesen am Empfang.

Fremdfirmen FAQ

Fremdfirmen FAQ

Häufige Fragen (FAQ) zum sam*-Verbandbuch – Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie in unserem FAQ zum Fremdfirmenmanagement.

Nach oben

Unsere Auszeichnungen und Zertifikate

secova Zertifikate secova Zertifikate